AGB

AGB der H&K Boubkar GbR

Rentabull Team

Stand: 01/2007

1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil eines jeden Vertrages, der zwischen der Firma H&K Boubkar GbR (nachfolgend als Vermieter beschrieben) und einem Kunden (nachfolgend als Mieter beschrieben) abgeschlossen wird. Angebote, Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich zu diesen Bedingungen, die von allen Parteien, auch für zukünftige Geschäftsbeziehungen als verbindlich anerkannt werden.

Der Mieter bestätigt mit der Auftragsbestätigung jedoch spätestens mit Entgegennahme der gelieferten Leistungen, von diesen Geschäftsbedingungen Kenntnis genommen zu haben und erkennt diese damit voll an. Abweichende Bedingungen oder Änderungen durch Vorgaben oder Auftragsbestätigungen des Mieters sind ausgeschlossen, auch wenn der Vermieter ihnen nicht ausdrücklich widerspricht. Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Mündliche Vereinbarungen wurden nicht getroffen. Es gilt ausschließlich das deutsche Recht.

2. Der Mieter versichert, dass er geschäftsfähig und berechtigt ist, diesen Vertrag zu unterzeichnen.

3. Im Mietpreis enthalten sind Haftpflichtversicherung die Personen bis 2.000.000 € und Sachschäden bis 2.000.000 € abdeckt. An- und Abfahrt bis insgesamt 150 km oder 100 km (wie im Angebot beschrieben) ab Gelsenkirchen jeder weitere gefahrene km 0,50.- €. Auf und Abbau der gesamten Anlage. Min. zwei Mitarbeiter/Techniker unseres Teams für die Bedienung und Betreuung während der gesamten Aktionszeit.

4. Vorausgesetzt wird: Zielgruppeneignung von 6 bis 70 Jahren. Ebene Aktionsfläche von min. 8m x 7m und einer Raumhöhe von min. 2,70m. Der Transportweg des Aktionsgerätes vom Fahrzeug zur Aufstellfläche muss min. 1,20m breit, 1,80m hoch sein und darf keine großen Hindernisse wie z.B. Treppen beinhalten. Für die Stromversorgung stellt der Mieter, zwei voneinander unabhängige, einzeln abgesicherte, Steckdosen 230V / 16A / 50Hz (normale haushaltsübliche Steckdosen), kostenlos zur Verfügung. Beide Stromquellen dürfen maximal 80m (Verlegungslinie) von der Aktionsfläche entfernt sein.

5. Aktions- und Spielgeräte dürfen nur von gesunden und zurechnungsfähigen Personen benutzt werden. Den Anweisungen des Personals des Vermieters ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlungen und Ausschreitungen ist das Personal des Vermieters berechtigt die Veranstaltung abzubrechen.

6. Die Benutzung der Geräte ist in jedem Fall auf eigene Gefahr.

7. Der Mieter übernimmt am Ort der Veranstaltung die Haftung für die komplette, angemietete Gerätekonfiguration in Bezug auf Feuer-, Wasserschäden, Strom- und Spannungsschäden, Vandalismus, mutwillige Beschädigung und Diebstahl.

8. Der Mieter verpflichtet sich Sorge zu tragen, dass an den Einsatztagen an denen das Mietgerät nicht genutzt wird, insbesondere in den Abend- und Nachtstunden, die hitze- und kältesichere Unterbringung an einem trockenen, diebstahlsicheren Ort gewährleistet ist.

9. Bei Außenveranstaltungen trägt der Mieter das Wetterrisiko. Optional kann eine Überdachung für die Bullriding-Anlage gemietet werden.

10. Dem Mieter sind Art, Aussehen und Betrieb des Mietgegenstandes bekannt. Technische und Optische Veränderungen am Mietgegenstand bleiben dem Vermieter vorbehalten. Im Falle der Nichtverfügbarkeit eines Aktionsgerätes oder einer Dienstleistung steht es dem Vermieter zu, eine in Preis und Qualität gleichwertige Leistung zu erbringen oder ganz von der Leistungserbringung abzusehen.

11. Der Auf- und Abbau wird außerhalb der vertraglich vereinbarten Aktionszeit durchgeführt und nimmt in der Regel 2 Stunden in Anspruch. Die Aktionsfläche muss zwei Stunden vor dem geplanten Aktionsstart besenrein, frei und zwecks Aufbau für das Rentabull Team zugänglich sein.

12. Der Mieter stellt für das Rentabull Team eine Mahlzeit, sowie Getränke im Rahmen des üblichen zur Verfügung.

13. Der Mieter garantiert eine kostenfreie Abstellfläche für die Transportfahrzeuge. Falls erforderlich, stellt der Mieter für die Transportfahrzeuge Einfahrt- und Parkscheine zur Verfügung. Diese werden rechtzeitig an den Vermieter geschickt. Das Veranstaltungsgelände muss vor und nach der vereinbarten Aktionszeit für die Transportfahrzeuge zum Auf- und Abbau frei zugängig sein.

14. Für eventuelle Genehmigungen von Behörden, GEMA etc. sorgt der Mieter.

15. Der Mieter verpflichtet sich, Stillschweigen gegenüber Dritten bezüglich der gesamten Vereinbarung zu bewahren.

16. Die Angebote vom Vermieter sind- sofern nichts Anderes vereinbart- stets freibleibend und unverbindlich. Irrtum und Preisänderungen bleiben vorbehalten. Erfüllt der Vermieter ein verbindliches erklärtes Angebot nicht, ist er gegenüber dem Mieter nur zum Schadensersatz in maximaler Höhe einer eventuell bereits für diesen Vertrag geleisteten Vorauszahlung des Mieters verpflichtet. Weitere Schadensersatzforderungen (z.B. Geschäftsschädigung, Verdienstausfall,...) des Mieters oder Dritte sind grundsätzlich ausgeschlossen.

17. Der Rechnungsbetrag ist zahlbar am Veranstaltungstag nach erfolgtem Aufbau in Bar, oder min. 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn per Überweisung. Alle anderen Zahlungsmethoden werden nicht akzeptiert.

18. Der Mieter kann den Mietvertrag nach Reservierung und vor Beginn der Mietzeit kündigen. Die Kündigung muss schriftlich per Post, Fax oder Mail erfolgen. In diesem Fall ist der Mieter verpflichtet, je nach Zeitpunkt der Kündigung folgende Abstandssumme an den Vermieter zu zahlen:

- 50% des Gesamtbetrages in der jeweils gesetzlichen Höhe, wenn die Kündigung innerhalb 30 Tage vor Mietbeginn schriftlich erfolgt.

- Wenn der Vertrag außerhalb der oben genannten Frist gekündigt wird, ist eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10% des Gesamtbetrages fällig.

19. Sollten einzelne Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird hierdurch die Rechtsgültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Gelsenkirchen Januar 2007